Kinder aus Kapstadt in einer Schulkasse

Hier einige Informationen für unsere Unterstützer zum Start ins neue Jahr:

Wir sind sehr glücklich, dass wir unseren Unterricht im Philippi Children´s Centre Ende Januar wieder aufnehmen durften. Allerdings müssen wir wegen COVID-19 die Zahl der Kinder auf 190 (statt 260) reduzieren. Dafür aber dürfen alle Kinder gleichzeitig in die Schule kommen. Natürlich achten wir auf die Hygieneregeln wie Mindestabstand etc. Ein Problem bleibt der Transport der Kinder und die Gebühren. Hier tun wir was wir können, um bald wieder möglichst vielen Kindern die Teilnahme am Unterricht zu ermöglichen. Hier ergeht wieder unsere dringende Bitte um Spenden an Sie! Selbst mit wenigen Euro Spende können wir weiteren Kindern die Chance auf Bildung geben!

Berichten möchten wir auch, dass von den 190 Kindern tatsächlich 105 zum ersten Mal in das Philipp Children´s Centre kommen. Deshalb unterrichten wir im Zwei-Wochen-Rhythmus. Möglich macht das unsere Umbaumaßnahme während der Ferien. Wir haben den neuen Känguru-Gruppenraum jetzt in zwei Klassenzimmer aufgeteilt, so dass nun die Kinder den für sie staatlich vorgeschriebenen Vorschulunterricht genießen können. Das ist sehr wichtig für ihre weitere Bildungslaufbahn.

Sehr froh sind wir auch, dass der Schwimmunterricht für verschiedene Altersgruppen wieder gestartet ist. Schwimmen lernen ist für die Kinder, die am Ozean leben, lebenswichtig!

Das Jahr 2021 hat für uns mit dem tragischen Verlust unseres Vorsitzenden Graeme begonnen. Doch selbst nach seinem Tod tut er Gutes für das PCC. Während seines Begräbnisses hat seine Familie Spenden gesammelt. Von diesem Geld konnten wir 40 Familien mit Essenspaketen  versorgen und Kleiderspenden in den Townships verteilen.

Eine weitere gute Nachricht ist, dass in der PCC-Familie bisher niemand mit der zweiten Viruswelle von COVID-19 angesteckt wurde. Wir beten, dass dies so bleibt, und schauen – dank Ihrer Hilfe – dankbar ins neue Jahr.